Fahrt durch die Masca Schlucht auf Teneriffa
Teneriffa

Wunderschöne Masca Schlucht: Fahrt auf Teneriffas „berüchtigter“ Serpentinenstraße

Masca war einer der ersten Orte, der bei meiner Recherche zu Teneriffa am Bildschirm aufgeploppt ist. Und dann auch irgendwie der Ort, bei dem es um mich geschehen war und durch den die Entscheidung für unsere Reise nach Teneriffa gefallen war. Üppige Palmenhaine und ganz viel Grün, dazu ein herrlicher Blick auf eine sagenhafte Felslandschaft, der Blick bis zum Meer reichend. Was für ein wundervoller Ort muss die Masca Schlucht auf Teneriffa wohl sein?

Das allerdings denken sich auch viele andere.

Teneriffa Masca
Üppige Palmenhaine tragen zur Magie der Masca Schlucht bei
Masca Schlucht Teneriffa
Verzaubrt von dieser herrlichen Vegetation

Kennst du schon meine 7 Lieblingsplätze und Geheimtipps für individuelles Reisen auf Teneriffa?

Der kleine Ort Masca und die Masca Schlucht

Der kleine Ort Masca (80 Häuser, 100 Einwohner) im Teno-Gebirge in Teneriffas Nordwesten wird jährlich von ca. 1 Million Menschen besucht. Immer wieder hört man, wie überlaufen das Masca-Tal bereits sein soll.

Viele besuchen den Ort im Rahmen eines Tagesausfluges bequem mit dem Reisebus, einige wagen die Anreise über die berüchtigte Serpentinenstraße mit dem eigenen Auto, für manche ist der Ort Masca nur der Startpunkt einer schönen, nicht ganz ungefährlichen Wanderung durch die Masca Schlucht bis zum Meer hinunter. Immer wieder mussten Touristen mit Suchtrupps aus der Schlucht gerettet werden, bis die Inselregierung Anfang des Jahres handelte und die Masca Schlucht vorerst für Wanderer gesperrt hat.

Momentan wird über einer Besucherregelung für die Wanderung im Masca Tal entschieden. Im Gespräch sind 6 Euro „Eintritt“ pro Person und eine Begrenzung auf 255 Wanderer täglich.

Bergdorf Masca Teneriffa
Masca im Teno-Gebirge

Als wir im März auf Teneriffa waren, konnte man daher zwar bis nach Masca fahren (und das allein lohnt schon allemal!), aber von dort aus aufgrund der Sperrung nicht die Wanderung in die Masca Schlucht starten. Für uns wäre sie ohnehin keine Option gewesen, schwanger und mit Kleinkind hätte ich mir die Frage nicht gestellt, ob die Wanderung etwas für uns wäre. Doch die Fahrt mit dem eigenen Auto haben wir gewagt – und die sollte ja auch nicht ganz ohne sein!

Mit dem eigenen Auto nach Masca – Fahrt durch das Teno-Gebirge

Generell wird die Fahrt über die TF-436 von Santiago del Teide nach Masca mit dem eigenen Auto nur sehr geübten Autofahrern empfohlen. Wenn ihr euch unsicher seid, ob ihr euch da angesprochen fühlen dürft, dann plant eure Fahrt zumindest ganz zeitig in der Früh oder am späten Nachmittag. Zu der Zeit sind jedenfalls keine großen Reisebusse zu erwarten, an denen ihr euch auf der engen Serpentinenstraße vorbeiquetschen müsst.

Plant für die Fahrt ab Santiago del Teide (inkl. Foto-Stopps am Hinweg bzw. Sonnenuntergangs-Stopp am Rückweg) mindestens 45 Minuten für eine Richtung ein, auch wenn sie (zumindest rein theoretisch) auch in 20 Minuten schaffbar ist.

Teno-Gebirge auf Teneriffa
Erster Aussichtspunkt… und ich wusste bereits: okay, hier liebe ich es!
Sonnenuntergang über Masca auf Teneriffa
Einer der schönsten Sonnenuntergänge meines Lebens über dem Teno-Gebirge

Wir haben im Vorhinein einige Erfahrungsberichte zur Straße im Internet gelesen und uns den Weg auf Youtube angesehen. Die Youtube-Filmchen haben uns nicht abgeschreckt, manche Erfahrungsberichte hingegen klangen schon etwas heftig. Aber gut, „das schaffen wir, das machen wir“, meinte mein Freund und… fand es dann halb so wild, harmloser als erwartet. Besser gut vorbereitet positiv überrascht werden, als andersrum! ;-)

Warum wir die Straße nicht so heftig fanden: Das liegt einerseits daran, dass der Weg zu unserer zweiten Unterkunft aufregender war (fahrt mal von Los Silos den Berg nach Tierra del Trigo hinauf, DAS ist Abenteuer!). Das liegt aber bestimmt auch oder vor allem daran, dass uns um 17 Uhr kein einziger Reisebus mehr entgegengekommen ist. Ich denke, den Bussen auszuweichen ist in der Masca Schlucht tatsächlich die eigentliche Herausforderung. An manchen Stellen hilft da nur noch eines: rückwärts die steile, kurvige, uneinsichtige Straße hinunter- bzw. hinaufzufahren, neben euch der Blick in die Tiefe – bis ihr zu einer Stelle kommt, wo beide Seiten durchpassen. Das alles blieb uns komplett erspart. Also nein, so ganz können wir da ja nicht mitreden.

Fahrt durch das Teno-Gebirge nach Masca
An jeder Kurve warten neue Ausblicke… und starker Wind!
Straße nach Masca auf Teneriffa
Windig ist hier das falsche Wort… stürmisch! siehe meine Haare links oben im Bild ;-)
Ja, wieder Haare! Diesmal von rechts kommend!
Aussichtspunkt Masca Schlucht
Einfach zu windig! Hier haben wir uns keinen Schritt weiter getraut. Nur ein mutiger Mann hat sich ein paar Minuten später am Boden vorgerobbt, bewaffnet mit seiner Kamera… Der Wind war ECHT heftig!

Falls ihr euch die Fahrt mit dem eigenen Auto nicht zutraut oder generell öffentlich auf Teneriffa unterwegs seid, gibt es auch einen öffentlichen Bus ab Santiago del Teide, um nach Masca zu kommen. Die Busverbindung ist relativ gut, allerdings fährt der letzte Bus (je nach Jahreszeit) vor Sonnenuntergang zurück. Informiert euch auf der Seite des Busunternehmens TITSA.

Die beste Tageszeit für die Masca Schlucht

Also, DER Tipp schlechthin, wenn ihr mit dem eigenen Auto in die Masca-Schlucht wollt, lautet: kommt zeitig in der Früh oder am späteren Nachmittag. Wir wollen gar nicht wissen, was sich auf der Straße, auf den Parkplätzen zu den Aussichtspunkten und dann im Masca Tal selbst untertags abspielt. Wir waren ca. um 17 Uhr vor Ort und sind dann nur eine gute Stunde lang in Masca herumspaziert. Viel Zeit hat man dann eben nicht mehr, wenn man erst so spät kommt. Doch die Straße wollten wir lieber nicht in der Dunkelheit zurückfahren.

Weg nach Masca auf Teneriffa

Es gibt sowohl bei den Aussichtspunkten unterwegs, als auch am Ortseingang Mascas kostenlose Parkplätze (Stand März 2019). Untertags muss man jedoch damit rechnen, nur schwer einen freien Platz zu finden. Wir haben spät nachmittags immer sofort problemlos einen Parkplatz gefunden. In Masca gibt es Restaurants, die angeblich sogar für einen so touristischen Ort recht kostengünstig sind. Wir haben leider keines getestet.

Mein Tipp: Bleibt zum Sonnenuntergang über der Masca Schlucht

Dafür gibt es noch einen Bonus, wenn man wie wir am späteren Nachmittag kommt: einen herrlichen Sonnenuntergang gibt es inklusive! Den konnten wir dann bei der Rückfahrt durchs Teno-Gebirge von einem der Parkplätze aus genießen. Einer der schönsten Sonnenuntergänge, die ich je erlebt habe! Und mit Abstand der windigste, dort oben geht fast immer ein starker Wind. Die vorbeiziehenden Nebelfelder glitzerten und funkelten in der Sonne und wurden vom Wind in Bewegung gesetzt. So ergab sich ein regelrechtes Schauspiel aus Wolken, Licht und warmen Farben. Für mich war dieser Sonnenuntergang ein Naturspektakel der allerfeinsten Sorte!

Die folgenden Fotos können dem Schauspiel nur halb gerecht werden, weil auf ihnen die ständige Bewegung des Nebels fehlt, die einen sehr großen Teil der Magie dieses Sonnenuntergangs ausgemacht haben:

Kurzes Fazit unserer Fahrt durch die Masca Schlucht

Ich habe versucht, mir nicht zu viel von Masca zu erwarten, um nicht enttäuscht zu werden – doch vollkommen umsonst, der Ort und der Weg dorthin haben mich vom ersten Augenblick an verzaubert. Magisch, mystisch, bildschön gelegen… Für mich ist vollkommen nachvollziehbar, warum Masca so viele Besucher anzieht. Auch war mir bereits klar, als ich dort war: hier möchte ich noch einmal in meinem Leben hin, dann mit mehr Zeit, um auch den (hoffentlich wieder geöffneten) Wanderweg durch die Schlucht gehen zu können.

Masca mit Kindern

Ein bisschen Real Life zum Schluss: Valentin war natürlich auch mit dabei bei unserer Fahrt nach Masca. Aber mir ist gerade aufgefallen, dass er auf keinem der Fotos drauf ist – und zwar wirklich auf keinem, nicht nur auf denen, die ich hier veröffentliche nicht. Das liegt daran, dass er während der Anfahrt inklusive der Aussichtspunkte im Auto geschlafen hat und sich bei unserem Spaziergang durch den Ort dann recht grantig in seinen Reisebuggy verkrümelt hat, weil er gerne noch weitergeschlafen hätte. Den Wind fand er auch nicht so prickelnd, Wind mag er wirklich gar nicht, Wind kann ihm alles vermiesen. Valentin fand Masca daher nicht so toll, aber trotzdem: der Ort ist generell super geeignet zum Erkunden für kleine Entdecker, ähnlich Fornalutx auf Mallorca.

Ich denke, ob die Masca Schlucht es schafft, euch so zu verzaubern wie mich, hängt sehr davon ab, mit wie vielen Menschen ihr sie gerade teilen müsst. Falls du selbst schon mal dort warst, was waren deine Eindrücke? Oder hast du noch Fragen zu Masca? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Kennst du schon meine persönlichen 7 Lieblingsorte auf Teneriffa und Geheimtipps für individuelles Reisen auf der Insel?

Hier noch weitere Fotos von unserer Fahrt nach Masca:

Spaziergang durch Masca
Kakteen in der Masca Schlucht auf Teneriffa
Fahrt über das Teno Gebirge auf Teneriffa
Der Weg in die Masca Schlucht im Teno-Gebirge
Anfahrt nach Masca auf Teneriffa

(Werbung, unbeauftragt, weil Ortsnennung.)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.