Aussicht auf Playa del las Teresitas
Spanien,  Teneriffa

Teneriffa Roadtrip: Tag 1 im Anaga Gebirge – Igueste & Las Teresitas

Das Anaga Gebirge in Teneriffas Nordosten – eine der ursprünglichsten Regionen auf Teneriffa…
Und „nebenan“ der weitläufige Sandstrand Playa de las Teresitas – Teneriffas Karibik-Traum

Wir haben die ersten vier Tage auf Teneriffa im nordöstlichsten Teil der Insel verbracht, im erstaunlich grünen Anaga Gebirge. Unsere Zeit dort war für mich die schönste Zeit auf Teneriffa. Unsere Unterkunfts-Wahl fiel auf den ruhigen, abgeschieden gelegenen Ort Igueste de San Andrés an der Südküste des Anaga-Gebirges. In Igueste de San Andrés habe ich mich so sehr verliebt, dass ich einen eigenen Beitrag über diesen kleinen Ort mit den vielen Möglichkeiten geschrieben habe.

Einige interessante Orte im Anaga Gebirge möchte ich hier als gemütliche 2-Tages-Route vorstellen, aufgeteilt auf zwei Blogbeiträge. Wir waren damals mit unserem 3-Jährigen Sohn Valentin unterwegs, sodass die Route auch gut mit kleinen Kindern machbar ist. Wer gerne etwas mehr sehen möchte an einem Tag, für den habe ich ein paar Zusatztipps für kleinere Abstecher.

Blick auf Igueste de San Andres im Anaga Gebirge
Entlang der Küste an den südlichen Ausläufern des Anaga Gebirges

Das Anaga Gebirge auf Teneriffa kurz vorgestellt

Im äußersten Nordosten der Insel befindet sich der Parque Rural de Anaga (Naturpark Anaga), der zum Biosphärenreservat ernannt wurde. Das Anaga Gebirge ist nicht nur landschaftlich besonders schön, sondern auch vom Massentourismus verschont geblieben. Aufgrund seiner abgeschiedenen Lage wird das zum Glück vermutlich auch weiterhin so bleiben. Zahlreiche Wanderwege finden sich dort, doch auch mit dem Auto lässt sich das Anaga Gebirge wunderbar erkunden. Wir waren dort nicht wandern, was nicht zuletzt auch an meiner Zwillingsschwangerschaft lag.

Routenvorschlag für sehenswerte Orte im Anaga Gebirge

Tag 1 im Anaga Gebirge

Igueste de San Andrés, Mirador las Teresitas, Playa de las Teresitas

Während es am zweiten Tag so richtig ins Gebirge geht, führt euch die erste Tages-Route entlang der Küste an die südlichen Ausläufer des Anaga Gebirges. Die beiden Highlights des Tages sind das entzückende kleine Dorf Igueste de San Andrés (ein Geheimtipp!) und der schöne Sandstrand Playa las Teresitas (kein Geheimtipp).

Kleiner Hinweis: Wir hatten wie bereits erwähnt in Igueste de San Andrés unsere erste Unterkunft. Im folgenden Routen-Vorschlag gehe ich jedoch von Santa Cruz als Ausgangsort für die Tagestour aus.

Routenverlauf Tag 1 im Anaga Gebirge

Um nach Igueste de San Andrés zu gelangen, fährt ihr von Santa Cruz aus in etwa eine halbe Stunde. Alle weiteren Tagesziele findet ihr am Weg nach Igueste de San Andrés. Ihr nehmt zuerst die TF-11 ins Fischerdorf San Andrés (nicht zu verwechseln mit Igueste de San Andrés!) Von San Andrés fährt ihr dann weiter auf der TF-121 nach Igueste de San Andrés. Auf der kurzen Strecke gibt es mehrere sehenswerte Orte, die ihr entweder bei der Hin- oder Rückfahrt ansteuern könnt. Da die TF-121 kurz nach Igueste zu Ende ist, müsst ihr dieselbe Straße wieder retour fahren.

Mein Tipp: Die Reihenfolge der Ziele für diese Tages-Tour ist sehr variabel und passt ihr am besten nach euren individuellen Wünschen an. Zur Verpflegung sei gesagt: In Igueste gibt es nur ein kleines Restaurant, das wir leider nie getestet haben, das aber gut sein soll. Einige Restaurants gibt es in San Andrés.

Das sind die einzelnen Ziele dieser Tages-Tour durch das Anaga Gebirge:

Mirador las Teresitas

Auf der TF-121 befindet sich bereits kurz nach dem Fischerdorf San Andrés auf der rechten Seite der Mirador las Teresitas. Er ist vermutlich der bekannteste Aussichtspunkt auf Teneriffa und ihr solltet ihn euch auf keinen Fall entgehen lassen. Für unterschiedliche Lichtstimmungen empfehle ich euch sogar, sowohl bei der Hinfahrt als auch bei der Rückfahrt am Mirador Las Teresitas stehen zu bleiben. Leider gibt es dort keine Parkplätze und ihr müsst das Auto daher direkt auf der Straße parken, was wir als etwas stressig empfunden haben. Andererseits macht das dort jeder so…

Die Aussicht auf die Bucht mit dem schönen Sandstrand Playa las Teresitas und dem Fischerdorf San Andrés ist wirklich sehenswert. Weiter hinten reicht der Blick an klaren Tagen bis nach Santa Cruz. Auf der anderen Seite des Aussichtspunktes sieht man hinunter auf den Playa de las Gaviotas. Ebenfalls ein schöner Blick, wenn auch weniger spektakulär.

Playa las Teresitas vom Mirador las Teresitas
Mirador las Teresitas: der Blick in die eine Richtung auf den Playa de las Teresitas…
Am Mirador las Teresitas: Blick auf die Küste und einige Ausläufer im Anaga Gebirge
…und der Blick in die andere, weniger bekannte Richtung

Playa de las Gaviotas

Der Playa de las Gaviotas ist ein für Teneriffa ganz typischer, schwarzer Sandstrand. Er ist ein eher abgeschiedener Strand und auch als FKK-Strand beliebt. Für einen kleinen Abstecher dorthin folgt ihr bald nach dem Mirador las Teresitas auf der rechten Seite der TF-121 der kleinen Straße nach Las Gaviotas. Genügend Parkplätze sind dort in der Regel vorhanden. Auch einen kleinen Imbissstand gibt es. Als kleiner Abstecher lohnt sich der Playa de las Gaviotas auf jeden Fall. Ich würde ihn allerdings erst am Rückweg empfehlen, wenn ihr dann noch genügend Zeit habt.

Der schwarze Sandstrand Playa de las Gaviotas im Anaga Gebirge
Playa de las Gaviotas

Igueste de San Andrés

Warum wir den kleinen Ort Igueste de San Andrés so absolut toll finden, habe ich in einem eigenen Beitrag ausführlich beschrieben. Irgendwo mussten die vielen schönen Fotos, die ich von dort habe, ja untergebracht werden. Dort erfährt ihr auch, wo ihr am besten parkt und was in Igueste besonders sehenswert ist. Hier geht es zum Igueste de San Andrés Beitrag.

Igueste de San Andres im Anaga Gebirge
Igueste de San Andrés

Playa de las Teresitas

Nach eurem Spaziergang in Igueste könnt ihr den Tag nirgends besser ausklingen lassen als am Playa de las Teresitas, einem der schönsten Strände der ganzen Insel. Der Playa de las Teresitas versprüht mit seinen Palmen und dem hellen Sand regelrechtes Karibik-Flair, und das auf den Kanaren. Wie das kommt? Nunja, ganz heimisch ist der Sand nicht, er wurde aus der (nicht allzu weit entfernten) Sahara angeschifft. Auch wenn er also nicht ganz echt ist, der Strand ist einfach schön und wirklich sehenswert. Er liegt direkt angrenzend an das Fischerdorf San Andrés (nicht zu verwechseln mit Igueste de San Andrés).

Playa las Teresitas auf Teneriffa
Ein Karibik-Traum auf Teneriffa: der Playa de las Teresitas

Der Playa las Teresitas ist (zum Glück) kein typischer Touristenstrand, hier tummeln sich eher die Einheimischen. Am Wochenende ist er daher auch ziemlich gut besucht, unter der Woche ist deutlich weniger los. Im vorderen Bereich gibt es Strandliegen zu mieten (ca. 5 Euro pro Tag). Im hinteren Bereich finden sich dann keine Strandliegen mehr, hier ist es auch deutlich ruhiger. Schatten findet man direkt unter Palmen…

Es gibt einen sehr großen kostenfreien Parkplatz direkt neben dem Strand. Unter der Woche haben wir hier problemlos sofort einen Parkplatz gefunden. Am Wochenende kann der Parkplatz unter Umständen schon mal voll sein. Doch auch dann sollte es nicht lange dauern, bis wieder ein Parkplatz frei wird, es herrscht hier doch ein reges Kommen und Gehen…

Am Playa de las Teresitas, der auch für Kinder sehr geeignet ist

Fazit zum ersten Tag des Roadtrips durchs Anaga Gebirge

Ein wunderschöner erster Tag im Anaga Gebirge, bzw. an der Küste südlich des Gebirges. Am zweiten Tag fahren wir dann so richtig „hinein“ ins Anaga Gebirge – ein weiterer, sehr eindrucksvoller Tag.

Hier geht es direkt zum zweiten Tag unseres Anaga Roadtrips:

Weitere Beiträge zu Teneriffa findest du hier:


Teneriffa Masca

Meine persönlichen 7 Highlights auf Teneriffa – und warum mich der Teide Nationalpark nicht so begeistern konnte…


Abenteurliche Fahrt nach Masca auf Teneriffa – durchs traumhaft schöne Teno Gebirge



Warst du schon im Anaga Gebirge? Hat es dir dort auch so gut gefallen? Oder hast du noch Fragen zum Anaga Gebirge? Vielleicht kann ich dir weiter helfen. Schreib mir sehr gerne weiter unten in die Kommentare.

Dir gefällt, was du hier liest? Dann folge mir gerne auf Facebook und Instagram!

(Werbung, unbeauftragt, aufgrund von Verlinkung, Ortsnennung und persönlicher Empfehlungen.)

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + 20 =