Österreich,  Wien

Hermesvilla: Wunderschönes Wien Ausflugsziel im Lainzer Tiergarten

Die Hermesvilla und ihr schöner Schlossgarten gehören mittlerweile zu meinen allerliebsten Orten in Wien. Sie liegt mitten in der Natur im Lainzer Tiergarten, ist nicht überlaufen und touristisch ein absoluter Geheimtipp. Auch Kinder kommen bei einem Tagesausflug zur Hermesvilla voll und ganz auf ihre Kosten. Im Folgenden habe ich euch alle Infos zusammengefasst.

Detail der Hermesvilla im Lainzer Tiergarten

Hermesvilla: Auf Sissis Spuren

Hermesvilla? Noch nie gehört? Das schöne Schloss ist tatsächlich kaum bekannt. Jeder Wien-Tourist sieht sich das Schloss Schönbrunn an, doch kaum einer verirrt sich hierher. Auch viele Wiener kennen die Hermesvilla gar nicht.

Einst ein Geschenk des Kaisers Franz Josef an seine Sissi, zog sie sich hierher zurück, wenn ihr der Trubel im nicht weit entfernten Schönbrunn zu viel wurde. Und wer kann es ihr verdenken, der Ort mitten in der Natur des Lainzer Tiergartens strahlt eine Ruhe aus, die man so nahe an der Stadt kaum vermutet hätte. Heute befindet sich die Ausstellung „Sissis Schloss der Träume“ im Gebäude, außerdem gibt es Einblicke in ihre Privatgemächer. Im angrenzenden Cafe Hermes kann man sich bei Kaffee und Kuchen stärken.

Wie kommt man zur Hermesvilla?

Zur Hermesvilla gelangt ihr über den Eingang „Lainzer Tor“ des Lainzer Tiergartens. Öffentlich bringt euch der Bus 56B ab der U4-Station Hietzing in ca. 25 Minuten Fahrtzeit hin. Die Station heißt „Lainzer Tor“ und ist auch die Endstation der Buslinie. Wer mit dem Auto kommt, findet beim Lainzer Tor für gewöhnlich gut einen Parkplatz, wobei am Wochenende spürbar mehr los ist.

Schlosspark der Hermesvilla in Wien

Eintritt in die Ausstellung „Sissis Schloss der Träume“: 7 Euro.

Eintritt in den Lainzer Tiergarten: kostenlos.

Ab dem Lainzer Tor geht ihr gemütlich eine knappe halbe Stunde, bis ihr zur Hermesvilla gelangt (1,1 km). Der Weg ist gut beschildert, aber im Grunde geht ihr immer nur geradeaus und müsst nach ca. der halben Gehzeit rechts abbiegen. Der gesamte Weg ist Rollstuhl- und Kinderwagentauglich und ohne Steigungen. Ein sehr gemütlicher Spaziergang. Es lässt sich auch ein Rundweg gehen, seht euch hierzu am besten den Plan des Lainzer Tiergartens an.

Die Villa ist umgeben von einem wunderschönen und sehr gepflegten Schlossgarten mit reichlich Bänken. Ein perfektes Plätzchen, um den Tag ausklingen zu lassen. Die Hermesvilla lässt sich übrigens auch als prunkvolle Hochzeits-Location mieten.

Die Hermesvilla für Kinder

Auch für Kinder lässt sich ein Tagesausflug zur Hermesvilla attraktiv gestalten. Gleich zu Beginn, wenige Hundert Meter nach dem Lainzer Tor, gibt es auf der linken Seite einen großen, sehr ansprechenden Spielplatz. Direkt gegenüber befindet sich ein Dammwild-Gehege. Mit etwas Geduld lassen sich die Dammhirsche auch füttern. Das Dammwild-Gehege kommt bei Valentin sogar so gut an, dass er den wirklich einladenden Spielplatz bisher immer links liegen gelassen hat – dabei sieht der wirklich toll aus!

Dammhirsche im Lainzer Tiergarten

Der Lainzer Tiergarten ist übrigens nicht wirklich ein Tiergarten. Er ist neben den Wild-Gehegen allerdings bekannt für seine freilaufenden Wildschweine – die ihr jedoch nur mit etwas Glück zu Gesicht bekommt.

Die unterschiedlichen Tierfiguren im Gastgarten des Cafe Hermes haben es Valentin jedenfalls angetan:

Empfehlenswerter Spaziergang im Lainzer Tiergarten

Wenn euch der Spaziergang zur Hermesvilla für einen Tagesausflug noch nicht genug ist, gibt es die Möglichkeit, von dort noch weiter zu gehen. Bei unserem ersten Besuch der Hermesvilla ging es anschließend mitsamt Kinderwagen weiter zum Rohrhaus (2,2 km ab der Hermesvilla). Der Weg geht bergauf durch den Wald, ist also deutlich anspruchsvoller als die erste Etappe zum Schloss. Aber er lohnt sich sehr.

Beim Rohrhaus haben wir gut gegessen und uns anschließend in die schöne Liegewiese gelegt. Auch dort gibt es einen Kinderspielplatz. Am Wochenende kann dort einiges los sein.

Die Hermesvilla Wien im Lainzer Tiergarten

Besonders Ambitionierte gehen vom Rohrhaus weiter zum „Wienerblick“ (dort werdet ihr, wie der Name schon verrät, mit einem Weitblick über Wien belohnt) und von dort aus wiederum weiter zum St. Veiter Tor. Es gibt vielzählige Möglichkeiten, den Rundweg zu gestalten. Hier der Plan des Lainzer Tiergartens zur Orientierung.

Warst du schon mal bei der Hermesvilla oder im Lainzer Tiergarten? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Das könnte dich auch interessieren:

Hermesvilla Wien

(Werbung, unbeauftragt, aufgrund von Ortsnennung und Verlinkungen)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.