Portugal

Palácio da Pena: Portugals Märchenschloss in Sintra

Nur 40 Minuten Zugfahrt von Lissabon entfernt befindet sich die Kleinstadt Sintra, eingebettet in die liebliche Hügellandschaft der Serra de Sintra im Naturpark Sintra-Cascais. 40 Minuten Zugfahrt und du befindest dich in einer ganz anderen Welt… In Sintra weiß man gar nicht so recht, was man sich zuerst ansehen soll – so viel gibt es in der hübschen kleinen Stadt zu entdecken. Neben einer sehenswerten Altstadt warten gleich mehrere prunkvolle Schlösser, Burgen und Paläste mit dazugehörigen Schlossgärten in Sintra darauf, erkundet zu werden.

Das wohl bekannteste dieser Schlösser ist der Palácio da Pena. Doch das bedeutet sicherlich nicht, dass die anderen weniger sehenswert sind: die Quinta da Regaleira sowie das Castelo dos Mouros hätte ich auch sehr gerne besucht. Wir haben uns jedoch bei unserem Tagesausflug auf den Palácio da Pena beschränkt und dafür von dort eine kurze Wanderung zum Cruz Alta drangehängt. Das Cruz Alta ist ein Gipfelkreuz am höchsten Punkt der Serra de Sintra, ganz leicht zu erreichen vom Palácio da Pena aus.

Lissabon Umgebung: Palacio da Pena in Sintra
Der Palácio da Pena ist so farbenfroh wie facettenreich!

Palácio da Pena in Sintra: Das erwartet dich in diesem Artikel

In diesem Beitrag gebe ich euch einerseits viele nützliche Informationen für euren Besuch des Palácio da Pena. Wie kommt ihr am besten nach Sintra und von dort weiter zum Schloss? Mit welchen Kosten solltet ihr rechnen und wie viel Zeit mindestens einplanen?

Außerdem beschreibe ich im Anschluss noch unsere kurze, sehr lohnende Wanderung zum Cruz Alta, quer durch den herrlich grünen, verwunschen-verwachsenen Schlosspark bzw. -wald des Palácio da Pena.

Öffentliche Anfahrt nach Sintra

Die öffentliche Anfahrt nach Sintra mit dem Zug ist so einfach, dass ich sie euch sehr empfehlen kann. Die Parksituation in Sintra soll vor allem in den Sommermonaten katastrophal sein, Parkplätze rund um den Palácio sind sowieso so gut wie nicht vorhanden. Mit dem Zug hingegen erreicht man ab dem Bahnhof Rossio in Lissabon in gemütlichen 40 Minuten den Bahnhof von Sintra. Sintra ist die Endstation. Die Zugfahrt kostet hin und retour ca. 5 Euro pro Person und ist somit auch wirklich günstig. Außerdem funktioniert auch die aufladbare Viva Viagem Karte auf dieser Strecke (nähere Infos dazu findet ihr in diesem Beitrag). Züge verkehren ganztags in etwa alle 20 Minuten.

Wie kommt man vom Bahnhof Sintra zum Palácio da Pena?

Oder auch: Unsere Erfahrungen mit der Buslinie 434

Steigt ihr in Sintra aus dem Zug aus, werden euch am Bahnhofs-Vorplatz vermutlich einige Tuk Tuk’s begegnen, deren Fahrer euch von einer Fahrt überzeugen wollen. Die (angeblich) günstigere Alternative, um in Sintra von A nach B zu gelangen, sind jedoch die öffentlichen Busse. Diese wurden hauptsächlich für touristische Zwecke eingerichtet und die Preise sind demnach deutlich höher, als man es sonst vom öffentlichen Verkehr in Portugal gewohnt ist. 

Die interessantesten Buslinien sind die Nr. 434 und 435. Die Linie 434, die auch wir gewählt haben, fährt vom Bahnhof in Sintra zuerst in die Altstadt, anschließend weiter zum Castelo dos Mouros und zum Palácio da Pena. Bei allen Stationen kann man aussteigen und später mit demselben Ticket weiterfahren (Hop on Hop Off).

An dieser Stelle möchte ich euch von unseren Erfahrungen mit dem Bus 434 berichten, denn ich denke, wir wurden, wie man so schön sagt, über’s Ohr gehauen. Leider ist jedoch selbst die offizielle Seite des Busunternehmens so intransparent, dass ich dies nach wie vor nur vermuten kann. 

Im Internet findet man die unterschiedlichsten Preisangaben, wieviel so eine Fahrt mit dem Bus 434 angeblich kostet. Wir sind laut dieser Seite von einem Preis von 6,90 Euro für das Hop on Hop Off Ticket “Circuito da Pena” ausgegangen. Auf der offiziellen Seite des Busunternehmens steht jedoch nur das 24h Hop on Hop off Ticket gelistet, das in allen Bussen nutzbar ist (also nicht nur in der Linie 434), um 15,20 Euro. Das “Circuito da Pena Ticket”, das wir wollten, steht seltsamerweise dort ohne Preis gelistet. Den Preis von 15,20 für das gesamte Tagesticket hat der Busfahrer jedoch vehement von uns verlangt, obwohl wir ausdrücklich gesagt haben, dass wir nur mit dieser Linie fahren wollen. Er hat daraufhin gemeint, dann müssen wir ja hin und retour zahlen, das wäre dann eh wieder derselbe Preis. Das widerspricht total dem, was ich auf diversen Internetseiten gelesen habe. 

Wie auch immer, der Busfahrer war sehr genervt und kurz angebunden – und letztlich haben wir nachgegeben und die 15,20 Euro pro Person gezahlt – für eine Strecke, die diesen Preis nun wirklich nicht wert ist. Im Nachhinein habe ich auf Tripadvisor von ganz ähnlichen Erfahrungen gelesen, also dürfte diese Taktik leider üblich sein. Wenigstens hat keines unserer Kinder ein Ticket benötigt, auch der 5-Jährige noch nicht.

Darüber, wie schrecklich voll die Busse im Sommer sein sollen, kann ich nichts berichten. Im Januar 2022 waren sie schön leer, wohl auch Corona-bedingt. Jedenfalls haben wir nie lange auf einen Bus warten müssen, um hier auch etwas Positives schreiben zu können.

Zum Palácio da Pena wandern?

Die Möglichkeit, selbst hinauf zum Palácio da Pena zu wandern, ist für geübte Wanderer (zu denen ich uns durchaus auch selbst zähle) selbstverständlich eine Option. Bloß an heißen Sommertagen ist davon abzuraten. Jedoch wollten wir so viel Zeit wie möglich oben beim Palast verbringen, deshalb war das für uns dann doch keine Option. Wir haben – wie bereits erwähnt – lieber direkt oben beim Palast noch eine kleine Wanderung durch den Schlossgarten drangehängt. Dazu später mehr. 

Im Schlossgarten des Palácio da Pena

Palácio da Pena: das Schloss und den Schlossgarten erkunden

Bei der Bus-Station vom Palácio da Pena findet ihr sogleich auch einen Ticket-Verkauf. Man kann die Tickets auch bequem am Ticket-Automaten ausdrucken, das entlastet die Warteschlangen sehr. Wir haben das so gemacht und mussten gar nicht warten, waren allerdings im Winter dort, als generell nicht viel los war.

Man kann zwischen zwei Tickets wählen: Für die Außenbereiche inkl. dem Schlossgarten zahlt man 7,50 Euro. Möchte man zusätzlich auch die Innenräume des Palácio da Pena besichtigen, so sind 14 Euro fällig. Kinder zahlen ab 6 Jahren einen reduzierten Preis. Wir haben uns nur für die Außenbereiche entschieden, selbst mit diesem Ticket kann man gut einen ganzen Tag im sehr weitläufigen Areal verbringen.

Im Hintergrund links: der Hügel, auf dem das Cruz Alta thront (siehe Wandertipp weiter unten im Beitrag)

Zur Erkundung des Schlosses selbst kann ich hier nicht viel schreiben – das ist im Grunde selbsterklärend. Man geht vom Eingang in etwa 10 Minuten durch den sehr, sehr schönen Schlossgarten, bis man den ca. einen halben Kilometer entfernten Palácio da Pena erreicht. Man kann das Schloss unter anderem einmal komplett umrunden, was ich total schön fand. Es gibt auch viele Aussichtstürmchen, die man erklimmen kann. Und das Schloss ist einfach aus jeder Perspektive traumhaft schön anzusehen.

Einmal rund um’s Schloss:

Unsere Wanderung zum Cruz Alta

Wer noch Lust hat, dem kann ich die kurze Wanderung zum höchsten Punkt des Gebirges Serra de Sintra empfehlen, dem Cruz Alta. Der befindet sich nur auf 529m Höhe, sonderlich hoch ist das Gebirge also nicht ;-) Beim Cruz Alta erwartet euch ein Gipfelkreuz und ein schöner Ausblick zum Meer sowie zum Palácio da Pena. Ich möchte euch aber gleich vorweg warnen, dass der Blick zum Palácio da Pena mich ein wenig enttäuscht hat, weil man den Palast vor lauter Bäumen kaum sieht. Mit (sehr leichtem) Felsenklettern und auf die Zehenspitzen stellen geht es! ;-)

Blick auf den Palacio da Pena, vom Cruz Alta

So oder so kann ich euch die Wanderung empfehlen, ich fand auch den Weg durch den verwachsenen Schlossgarten, vorbei an einigen schönen Felsen, sehr nett. Die Steigungen sind sehr moderat (insg. ca. 100 Höhenmeter). Der breite, gepflasterte Weg wäre sogar mit dem Kinderwagen zu bewältigen, wenn auch etwas holprig. Plant für die einfache Strecke von nur gut 1km in etwa eine halbe Stunde ein, wenn ihr sehr gemütlich geht. Diese Zeit war auch für uns mit Kids realistisch. Direkt vor dem Eingangstor sowie auch beim Schloss befinden sich übrigens mehrere übersichtliche Wegweiser inkl. Entfernungsangaben – unter anderem zum Cruz Alta.

Hier findet ihr unseren gesamten Wegverlauf innerhalb des Areals in meinem Komoot-Profil. Auf Komoot könnt ihr mir auch sehr gerne folgen!

Palácio da Pena: Was hat uns der Ausflug gekostet und wie lange waren wir vor Ort?

Wir haben für den Ausflug nach Sintra pro Erwachsenem 27,70 Euro für Transport und Eintritt gezahlt. Wie gesagt, das Busticket hätte meiner Meinung nach weniger kosten müssen (siehe oben im Detail beschrieben).

Wir haben (gerechnet ab dem Eintrittstor) 4 Stunden im Areal des Palácio da Pena verbracht. Und das ist auch die Mindestzeit, die ihr einrechnen solltet, wenn ihr auch im Schlossgarten ein bisschen spazieren gehen wollt.

Palácio da Pena: Mein Fazit und ein weiterer Wander-Tipp

Mir hat es beim Palácio da Pena super gut gefallen. Gleich vorweg: Als wir dort waren, war relativ wenig los. Wenn sich im Sommer die Massen durchschieben, mindert das den Gesamteindruck fürchte ich gewaltig…

Leider ist sich für uns dann nicht noch mehr ausgegangen – ich hätte gerne noch mehr vom Schlossgarten gesehen. Mit drei kleinen Kindern schafft aber nunmal oft weniger, als einem lieb ist. Außerdem sind wir an diesem Tag fairerweise erst kurz vor Mittag aus Lissabon losgekommen. Sonst hätten wir uns auch sehr gerne noch das Vale dos Lagos innerhalb des Schlossgartens angesehen, auch recht schnell zu Fuß erreichbar und ebenfalls mit Wegweisern markiert. Es gibt dort noch soo viel mehr zu entdecken!

Damit man hier zwischendurch auch mal mein Gesicht sieht – danke für’s Foto an unseren 5jährigen :-)

Ich hoffe, mein Beitrag hat dir gefallen und – vor allem – weitergeholfen! Hinterlasse mir gerne einen Kommentar weiter unten im Beitrag – auch, wenn du noch Fragen hast!

Tipps für einen Tagesausflug nach Cascais findest du hier!

Hat dir mein Blogbeitrag gefallen? Wenn du dich bei mir für meine Arbeit bedanken möchtest, kannst du ihn sehr gerne auf Social Media teilen – tausend Dank dafür!

Und nicht vergessen, es lohnt sich:

Vielleicht interessiert dich auch das:

Lissabon Umgebung: Palacio da Pena in Sintra

Lissabon Umgebung per Zug: zwei leicht erreichbare Tages-Ausflugsziele

Kurztrip nach Lissabon mit Kindern: Tipps, Infos & die schönsten Orte!

Malta im Winter: Blick auf Valletta

Malta im Winter: Tipps für Valletta, Sliema & Mdina

Filzmoos im Salzburger Land: leichte Wanderungen in einer traumhaften Bergkulisse

One click away… Folge uns auf Social Media!

– Top-aktuelle Stories unserer Ausflüge und Reisen gibt’s auf Instagram
– Genaue Wanderrouten findest du auf Komoot
– Uns gibt’s auch auf Facebook & Pinterest

(Werbung, unbeauftragt, aufgrund von Verlinkung, Ortsnennung und persönlicher Empfehlungen.)

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × drei =